Baustart der Burgstrasse in Thun

In Thun entstehen 17 neue Alterswohnungen, eine Kindertagesstätte und eine auf 4 Stockwerke basierende Einstellhalle. Der Baustart an der Burgstrasse ist erfolgt. Nun werden in Thun 13 Erdsondenbohrungen durchgeführt die je 150m in die Tiefe ragen.

Burgstrasse 2, Thun

Erweiterung und Anbau Hotel Eden, Spiez

Hotel eden, SpiezDas 4-Sterne Superior Hotel in Spiez erweitert seinen Wellness und Spa-Bereich sowie den Speisesaal. Diese erste Etappe befindet sich im Endspurt und das Hotel kann bereits an Ostern wiedereröffnet werden. Der bestehende Wellnessbereich erhält einen Anbau welcher als zweite Etappe gegen Ende 2017 fertiggestellt werden kann. Der Neubau vom Hotel Eden bietet höchste technische Ansprüche und zeigt sich bei der Enderöffnung in einer modernen Architektursprache.

Wohnüberbauung Steingrüebli in Ostermundigen

In Ostermundigen entsteht eine Wohnüberbauung mit 22 beeindruckenden, im Minergie Standard gebauten Terrassenwohnungen.

Die Genehmigung für die Baubewilligung ist eingereicht. Der voraussichtliche Baustart ist im Herbst 2017.

Die energieatelier ag bearbeitet das Projekt von der Phase Projektierung bis und mit Realisierung.

Bild 1

Bild: Architekturbüro Marques AG, Luzern

Aufrichte der Wohnüberbauung Grenchen

Nach nur sieben Monaten Bauzeit ist der Rohbau der vier Häuser der Wohnüberbauung Güterstrasse/Freiestrasse in Grenchen fertig gestellt. Die Aufrichtefeier findet Mitte September 2016 statt.

Die vier Mehrfamilienhäuser bieten auf je vier Stockwerken Platz für insgesamt 68 Wohnungen und 2 Arztpraxen. Sie wurden auf dem Gelände der ehemaligen Flugzeugfabrik Farner gebaut. Da diese Parzelle in der Nähe des Bahnhofs Grenchen Süd liegt, sind die Wohnungen besonders für das Segment der Berufspendler geeignet.

Die energieatelier ag erbringt bei diesem Projekt Ingenieurleistungen im Bereich Heizungs- und Lüftungsanlagen sowie im Bereich Sanitär-anlagen.

Illustration der Wohnüberbauung Grenchen

Baustart des Parkings im Schlossberg Thun

Die ARGE Marti Schlossberg erhielt den Zuschlag für die Realisierung der Parkierungsanlage im Schlossberg Thun. Das Parkhaus wird auf acht Ebenen rund 300 Parkplätze aufweisen und die Parkiersituation in der Altstadt verbessern. Gleichzeitig werden mit dem Bau neue Zugänge und Fussgängerverbindungen in verschiedene Stadtteile geschaffen. Die Bauzeit für das Parking City Ost Schlossberg dauert rund drei Jahre.

Die energieatelier ag übt bei diesem Projekt ein Qualitätsmanagement-Mandat für die Theilier Ingenieure AG aus. So prüfte sie das ausgearbeitete Konzept bezüglich motorisierter Rauch- und Wärmeabzugsanlagen sowie Lüftungs- und Sanitäranlagen. Zudem wird die energieatelier ag auch während dem Bau die Gebäudetechnik überwachen und sicherstellen, dass Normen und Vorgaben eingehalten werden.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Parkhaus Schlossberg

Entstehung eines attraktiven Dienstleistungs- und Wohnquartiers in Wankdorf City

Im Wankdorf City wurden die letzten zur Verfügung stehenden Baubereiche des Areals westlich der Hilfikerstrasse an das Bieterkonsortium Schweizerische Mobiliar Asset Management AG/Losinger Marazzi AG vergeben. Das ehemalige Schlachthofareal wird zu einem neuen, attraktiven Dienstleistungs- und Wohnquartiers umgestaltet.

Die energieatelier ag darf in Zusammenarbeit mit Losinger Marazzi AG am Projekt für die Baufelder BB4a, BB4b und BB7 mitwirken.

Geplant ist eine qualitativ hochstehende Überbauung mit 50 Prozent Wohnanteil, einem Hotel und weiteren gewerblichen Nutzungen.

Projektverfasser: GWJ Architektur AG und Astoc International Gmbh

Überbauung Wankdorf City 2

Wir unterstützen!

Die energieatelier ag unterstützt das Handball-Team 3. Liga vom Turnverein Steffisburg mit einem Sponsoring.

Sie wünscht dem Handball-Team weiterhin viel Freude und Erfolg beim Spielen.

Weitere Informationen zum Handball des Turnvereins Steffisburg finden Sie hier.

Handball-Team 3. Liga

Neubau Migros Belp – Schönbrunnen

In Belp entsteht ein neuer Gebäudekomplex der Migros Aare im Minergie-Standard. Im Neubau sind Miet- und Seniorenwohnungen sowie Dienstleistungs- und Verkaufsflächen vorgesehen, welche voraussichtlich 2017 bezugsbereit sind.

Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Migros Aare und Losinger Marazzi AG entwickelt. Die Baueingabe erfolgte im 2014 und noch im selben Jahr wurde die Baubewilligung erteilt.

Plan Neubau Migros Belp

Frohe Ostern 2017

Die energieatelier ag wünscht allen frohe Ostern. Geniessen Sie ein paar sonnige und erholsame Feiertage!Ostern

Wir gratulieren zu dieser Glanzleistung

Arnaldi Stefan hat die Ausbildung zum Brandschutzfachmann mit einer Glanzleistung abgeschlossen. Er hat das beste Prüfungsergebnis erzielt. Wir sind sehr stolz und gratulieren ihm für diese tolle Leistung herzlichst.

Benötigen Sie einen Brandschutzfachmann? Dann sind Sie bei uns richtig. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Brunch als Überraschung

Das 14-Jährige Bestehen der energieatelier ag haben wir nachträglich mit einem Überraschungs-Brunch gefeiert. Gleichzeitig sagen wir unserem Team danke für die tolle Zusammenarbeit und die geleistete Arbeit. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zukunft und auf alle noch kommenden Arbeiten, die wir gemeinsam mit viel Energie und Teamgeist angehen.Brunch als Überraschung

14-jähriges Bestehen

Am 3. März 2017 feiert die energieatelier ag ihr 14-jähriges Jubiläum.

Wir durften in den lezten Jahren nicht nur aufregende Projekte in Angriff nehmen sondern haben viele interessante Kontakte geknüpft und konnten so wertvolle Kunden und Partner gewinnen.

Wir sind sehr stolz auf die geleisteten Arbeiten und freuen uns auf die Zukunft sowie die weiteren Objekte die wir gemeinsam planen und realisieren dürfen.

Wir danken all unseren Geschäftspartnern, Mitarbeitern und Kunden für die angenehme und erfolgreiche Zusammenarbeit in den lezten und auch in den kommenden Jahren.

Wir gratulieren herzlichst

Wir freuen uns mitzuteilen, dass Adrian Hostettler seine 4-jährige Weiterbildung mit Bravour bestanden hat. Mit der Endnote 5.3 hat er die beste Prüfung im Bereich Heizung erzielt. Er trägt nun den Titel „Techniker HF Gebäudetechnik"

Das ganze Team ist stolz auf seine Leistung und gratuliert ihm herzlichst.

Herzlich Willkommen zurück!

Das engergieatelier hat Zuwachs erhalten! Das ganze eat-Team begrüsst Stefan Arnaldi.

Er arbeitete vom 2011 bis 2015 für uns. Umso mehr freut es uns, dass er zu uns zurückkehrt. In dieser Zeit schloss er seine Weiterbildung "Bachelor of Science Hochschule Luzern/FHZ in Gebäudetechnik mit Vertiefung in Heizung-Lüftung-Klima-Sanitär" mit einer hervorragenden Abschlussnote von 5.3 ab. Er wurde als bester Absolvent im Kanton Bern ausgezeichnet. Darauf sind wir sehr stolz und gratulieren ihm nochmals zu dieser grossartigen Leistung.

Auf die kommende Zusammenarbeit freuen wir uns und wünschen einen guten Start!

Herzliche Gratulation

Wir freuen uns sehr mitzuteilen, dass Thomas Jutzi seinen Weiterbildungsmasterstudiengang in Wirtschaftsingenieurwesen erfolgreich abgeschlossen hat.

Herzlich Willkommen!

Ganz herzlich begrüssen wir Nadine Marthaler in unserem Team.

Berufsbegleitend wird sie die Handelsschule absolvieren. Sie erhält bei uns so die Möglichkeit, die ersten praktischen Erfahrungen im kaufmännischen Bereich zu sammeln.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und sie auf diesem Weg begleiten zu dürfen.

Ein Tag auf und im Wasser

Am 19. August war für das Team der energieatelier ag ein besonderer Tag. Anstatt im Büro trafen wir uns an der Schifflände in Thun, bereit für den Büroausflug.

Bei einem gemeinsamen Frühstück auf dem Schiff genossen wir die lockere Atmosphäre und das herrliche Wetter. Nach einer Stunde gingen wir in Faulensee von Board. Ein zwanzig minütiger Fussmarsch zum BlueTurtle Areal stand uns nun bevor. Gut gelaunt nahmen wir den Weg in Angriff.

Das Blue Turtle Areal liegt direkt am See und bietet einen kleinen Badestrand. Dort teilten wir uns in zwei Gruppen und bauten mit Fässern und Holzstämmen je ein Floss. Diese testeten wir anschliessend auf ihre Seetauglichkeit. Zu unserer Freude konnten wir mit den Floss tatsächlich auf See fahren. Nach getaner Arbeit und viel Spass stärkten wir uns bei einem kleinen Imbiss an der Sandwich-Bar.

Am Nachmittag genossen wir das Ferienfeeling am Strand und versuchten uns im Stand-up-Paddeling und im Kanufahren.

Den schönen Sommertag liessen wir mit einem leckeren Barbecue und mit interessanten Gesprächen ausklingen, bevor wir wieder mit dem Schiff zurück nach Thun fuhren.

Blue Turtle Areal, Faulensee_FlossbauBlue Turtle Areal, Faulensee_auf dem FlossBlue Turtle Areal, Faulensee_SUP und KanufahrenBlue Turtle Areal, Faulensee_Barbecue

Unser Team wird grösser!

Ganz herzlich begrüssen wir Sascha Frey wieder in der energieatelier ag. Vor einigen Jahren hat er bei uns die Ausbildung zum Gebäudetechnikplaner Lüftung absolviert. Nun wird er unser Team als Sachbearbeiter ergänzen. Wir freuen uns auf die kommende Zusammenarbeit und wünschen ihm einen guten Start.

Wir bekommen Verstärkung!

Wir begrüssen unsere neuen Lernenden Ramon Gfeller, Miriam Soricelli und Michael Zaugg ganz herzlich in der energieatelier ag.

Ramon Gfeller war bereits seit sechs Monaten als Praktikant in unserem Team tätig und wird uns weiter als Lernender im Fachbereich Heizung unterstützen.

Miriam Soricelli wird als Lernende im Fachbereich Lüftung und Michael Zaugg als Lernender im Fachbereich Sanitär unser Team ergänzen.

Wir wünschen den drei einen guten Start und freuen uns auf die kommende Zusammenarbeit.

Ab auf's Eis!

Die energieatelier ag unterstützte die SC Libellen als Sponsor während der Saison 2015/16. Zum Dank wurde das Team der energieatelier ag zu einem Plausch Eishockey-Turnier eingeladen. Fast die ganze Belegschaft war vertreten und konnte so als eigene Mannschaft gegen andere Sponsoren spielen. Mit viel Einsatz und Motivation konnte das Team der energieatelier ag den Match für sich entscheiden. Das Team genoss die Abwechslung zum Berufsalltag und hatte Spass beim gemeinsamen Spiel sowie beim anschliessenden Apero.

Eishockey-Turnier_SpielMannschaft

Limmatfeld - Baufeld E Dietikon

In Dietikon entsteht eine neue kleine Stadt; das Limmatfeld.